Aktivitäten 2009 der ANU Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Im Verlauf des Jahres wurden zwei Mitgliederversammlungen durchgeführt (Termine 27.01.2009 in Rostock und 24.10.2009 in Güstrow).

Die ANU M-V hatte zum Jahresende 2009 27 Mitglieder, davon 6 juristische Personen (Vereine, Umweltzentren). 2009 gab es drei Neuaufnahmen.

Am 27.1.2009 wählte die Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand der ANU M-V:

Projekte

Der Jahresbeginn war von den Bemühungen um die Einrichtung eines neuen Projekts „Regionale Koordination in der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“ geprägt.

Um die außerschulischen Bildungseinrichtungen im Land MV in ihren Bemühungen zu unterstützen, deren Angebote qualitativ hochwertig und den Bedürfnissen der Schulen angepasst bereitzustellen, führt die ANU MV e.V. ein dreijähriges Vorhaben mit dem Titel: „Lebenslanges Lernen – regionale Koordination in der BNE“ durch:

Mit der Einrichtung der RegionalkoordinatorInnen in den Schulamtsbezirken Rostock, Schwerin, Greifswald und Neubrandenburg etabliert die ANU eine Struktur kompetenter Ansprechpartner, die unter anderem individuelle Beratung, Netzwerkarbeit und andere geeignete Instrumente anbieten. Die RegionalkoordinatorInnen agieren als Mittler und Wegbereiter für die außerschulischen Bildungsakteure; Ziel ist es, die Angebote unserer Partner zu bündeln, noch attraktiver zu gestalten und mit den Bedürfnissen der Schulen des Landes in Einklang zu bringen. Damit ist die ANU M-V mit fünf Büros in der Fläche des Landes vertreten.

Mehr Information dazu finden sich unter: http://www.umweltbildung-mv.de/projekte_bne.htm sowie http://bneregionalkoordinatorenmv.wordpress.com/

Das Projekt des ANU-Mobils „Energie & Umwelt“ lief 2009 aus, wird aber von Frau Dieske weiter betrieben. Im April wurde dieses Projekt als offizielles Dekadeprojekt ausgezeichnet.

Fortgesetzt wurde auch der Leihbetrieb des Medienkistenprojektes mit Sitz in der Umweltbibliothek Stralsund. Partner im Projekt sind:

Das Papierkofferprojekt mit dem Titel „Das Blatt wenden“ bildet MultiplikatorInnen aus, die sich für den Themenbereich Papier(verbrauch), Urwald- und Klimaschutz interessieren. Seit Februar 2007 bietet das Projekt für Schulen Veranstaltungen zu diesem Themenbereich an. Träger ist das Landesnetzwerk Eine Welt, die ANU M-V ist Kooperationspartner.

Mehr Informationen dazu finden sich unter: www.umweltbildung-mv.de/projekte_papierkoffer.htm

Öffentlichkeitsarbeit

Öffentlichkeitsarbeit fand überwiegend im Rahmen der Projekte statt. Als zentrales Mittel der Öffentlichkeitsarbeit für den Verein dient die Website www.umweltbildung-mv.de. Daneben halten einzelne ANU-Mitglieder bei zahlreichen Gelegenheiten die ANU-Fahne hoch.

Zu folgenden Themen wurden durch Tilman Langner Mitteilungen an die Medien versandt bzw. Artikel auf die Website gestellt (aktuelle Übersicht siehe Startseite umweltbildung-mv.de):

Die Liste spiegelt zugleich Beispiele der vielfältigen Aktivitäten der ANU und ihrer Mitglieder wieder.

NUN und Qualitätsentwicklung

Die ANU beteiligt sich im Rahmen "Norddeutsche Partnerschaft zur Unterstützung der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005 - 2014" - also abgekürzt "NUN". Zur NUN gehören Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein als Partner gehören. Die Sitzungen der NUN-Projektgruppe wurden 2009 teilweise durch Ulla Mörchen begleitet.

Die NUN-Projektgruppe hatte bereits 2007 eine AG eingerichtet, die sich mit Qualitätsentwicklung der Bildung für nachhaltige Entwicklung befasst. Die AG Zertifizierung wird seit August 2008 durch Ulrike Seemann-Katz begleitet.

Die in dieser AG Zertifizierung entwickelten Kriterien und Verfahrensvorschläge wurden 2009 auf verschiedenen Veranstaltungen diskutiert: u.a. auf der NUN-Konferenz am 3. Und 4. September 2009 in Schwerin, mit dem Bildungs- und dem Umweltministerium, auf einem Workshop im LUNG im November 2009. Weitere Workshops folgen 2010. Ziel ist es, die konkrete Struktur und Organisation eines möglichen Zertifizierungsverfahrens zu erarbeiten. Die Veranstaltungen wurden 2009 in Kooperation des Landesamtes für Umwelt, Naturschutz und Geologie MV mit der ANU entwickelt und organisiert.

Die Teilnahme von ANU-Mitgliedern an der NUN-Konferenz am 3. Und 4. September 2009 in Schwerin war zahlreich und bot die Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen bzw. zu vertiefen sowie sich über ihr Wissen und ihre Erfahrungen zur Förderung der BNE offen und konstruktiv auszutauschen und sich untereinander zu beraten. Die ANU MV erhielt das Schlusswort (gehalten durch Ulrike Seemann-Katz).

Sonstiges

Am 06./07.03.2009 fand das traditionelle Ländertreffen der ANU in Licherode/Hessen statt. Von Seiten der ANU M-V konnte ein weiteres Mal niemand teilnehmen.

Die ANU-Bundestagung zum Thema „Geld“ fand vom 24.-26.11.09 in Hamburg statt. Für die ANU MV nahm Jörg Friese teil.

Der ANU-Beschluss, gegen eine Kooperation mit dem Leuchtpol-Projekt (Kooperation der Bundes-ANU mit EON) zur Förderung von BNE im Kindergarten führte auch in 2009 zu weiteren Diskussionen. Auf der Mitgliederversammlung im Oktober 2009 blieb bei der ablehnenden Positionierung. Unabhängig davon traf sich der Vorstand am 17. 07. 2009 mit den Akteuren des für Mecklenburg-Vorpommern zuständigen Regionalbüros zu einem Informationsaustausch.

Die vorübergehende Einstellung des Neuigkeitenbriefes vom LUNG führte zu einer weiteren Aktivität: Ein von Meike Karl vorgelegter Briefentwurf an das LUNG zwecks Weiterversands wurde im Oktober 2009 einstimmig beschlossen und unterzeichnet.

Die Metro-Gruppe hat 2009 die ANU eingeladen ihre Energiespartage in den Einkaufszentren zu begleiten. Mit finanzieller Unterstützung des LUNG konnten diese Aktivitäten durchgeführt werden (Organisation und Durchführung: Holger Donle).

 

Ulrike Seemann-Katz, Vorsitzende

Crivitz, 22. 03. 2010

 

Informationen zum Papierkoffer

Liebe MitstreiterInnen!

Nun ist es endlich Frühling und ich möchte kurz den Stand der Dinge mitteilen.

Die Website www.papierkoffer.de wurde aktualisiert und jeder kann jetzt auch den Abschlussbericht der letzten Projektphase als PDF-Datei herunterladen. Er ist hier zu finden: http://www.papierkoffer.de/ergebnisse/was-bisher-geschah/ Ich habe absichtlich auf den Druck einer größeren Menge verzichtet. Wer aber gerne ein gedrucktes Exemplar haben möchte, lasse es mich wissen, dann fertige ich noch welche an.

Die Anträge für die Weiterführung des Projektes sind schon lange und auch fristgerecht gestellt - allerdings sind noch alle in der Bearbeitung. Etwas unglücklich ist, dass ausgerechnet der größte Geldgeber NUE-Bingo-Stiftung seinen Sitzungstermin auf Ende April verschoben hat. Daher können wir offiziell voraussichtlich erst zum 01.05.2010 neu starten.

Falls jemand unbedingt schon vorher Einsätze beginnen möchte, bitte ich dringend um Rücksprache. Uns wurde zwar ein vorzeitiger Maßnahmenbeginn erlaubt. Aber dieser ist auf eigenes Risiko und das Landesnetzwerk würde im schlimmsten Fall auf den Kosten sitzen bleiben. Daher muss der Rahmen unbedingt überschaubar bleiben. Falls also Terminanfragen kommen, bitte ich diese unter Vorbehalt zuzusagen und möglichst erst auf einen Zeitpunkt ab dem 01.05.2010 zu legen.

Ansonsten hat gestern endlich die Preisträger-Papierschöpf-Aktion in Schwerin stattgefunden. Diese hatten wir nach etlichen Anläufen aufgrund der sibirischen Verhältnisse immer wieder verschieben müssen. Das gute war daran, dass das Team vom NDR-Bingo-Lotto mit Frau Minder nun doch dabei war und gedreht hat. Ich habe mein Bestes versucht und hoffe sehr, dass der Beitrag gelingt. Das schönste Erlebnis dabei war, dass die Kinder mitten in der Schöpf-Aktion spontan anfingen, das Papierlied zu singen! Dies wurde auch aufgezeichnet - mal sehen, ob sie es bringen.

Voraussichtlich wird der Beitrag über Papier (die ganze Sendung soll zu dem Thema sein) am Sonntag den 11.04.2010 ab 17:00 Uhr im NDR 3 Fernsehen laufen. Das ist die Sendung BINGO! mit dem etwas beleibten Moderator... Ich werde es auf jeden Fall aufzeichnen.

So viel erst einmal zum Stand der Dinge. Also: Weiterhin Daumen drücken für die neuen Anträge...

Ich wünsche allen einen schönen Frühlingsanfang!

Meike-Christine Karl

Papierkoffer - Das Blatt wenden

Eine-Welt-Landesnetzwerk MV e. V.
Projektkoordination: Meike-Christine Karl
Goethestr. 1 / 18055 Rostock
0381 490 24 10
0178 197 99 47

 

Jahresbericht 2003 . . . 2004 . . . 2005 . . . 2006 . . . 2007 . . . 2008 . . . 2009 . . . 2010 ... 2013 (PDF)