Stralsund 2050 - Themenschwerpunkt "Klima und Ernährung"

Wir sind es gewohnt, dass die Regale im Supermarkt voller Lebensmittel sind. Gelegentliche Dürre- oder Hungerkatastrophen, von denen wir aus den Nachrichten erfahren, betreffen uns nicht wirklich.

Doch in keinem Bereich unseres Lebens sind wir so sehr auf ein verlässliches Klima angewiesen wie bei der Erzeugung unserer Lebensmittel. Jede Pflanze - ob wir sie nun selber essen oder an Tiere verfüttern wollen - braucht Sonne, Wärme und Wasser zur rechten Zeit und in der richtigen Menge. Mit dem Klimawandel verändert sich u.a. der Wasserkreislauf der Erde; in manchen Regionen bzw. zu manchen Jahreszeiten wird es deutlich trockener - in anderen nasser. Das stellt die Landwirtschaft vor enorme Herausforderungen.

Zugleich gehören die Landwirtschaft und die Nahrungsmittelindustrie zu den treibenden Kräften beim Klimawandel. Bei der Rodung von Urwald zur Landgewinnung, beim Einsatz landwirtschaftliche Maschinen und beim Transport von Nahrungsmitteln rund um den Globus wird das Treibhausgas CO2 freigesetzt. Das von Kühen ausgestoßene Methan und das bei falscher Düngung freiwerdende Lachgas treiben ebenfalls den Klimawandel an.

Ist damit ein Teufelskreis in Gang gesetzt, in dem alles nur schlimmer wird? Wir denken NEIN - und wollen daher im Rahmen des Projekts "Stralsund 2050" gemeinsam mit Ihnen über eine zukunftsfähige Ernährung diskutieren und, wo nötig, Veränderungen initiieren.

Wir laden Sie herzlich zu unseren Aktionen und Veranstaltungen ein!
Informieren Sie sich, denken Sie mit, gestalten Sie mit!

Das Bild zeigt das Poster zur Filmvorführung 10 Milliarden - wie werden wir alle satt? Diese findet am 17.10.2017 ab 19:00 in der Umweltbibliothek Stralsund statt.10 Milliarden - wie werden wir alle satt? (Dokumentarfilm)

"Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden Menschen anwachsen. Doch wo soll die Nahrung für alle herkommen? Kann man Fleisch künstlich herstellen? Sind Insekten die neue Proteinquelle? Oder baut jeder bald seine eigene Nahrung an?
Regisseur, Bestseller-Autor und Food-Fighter Valentin Thurn sucht weltweit nach Lösungen..." - und präsentiert sie in diesem sehenswerten und motivierenden Film. (Quelle des Zitates sowie weitere Informationen: www.10milliarden-derfilm.de/inhalt.html)
17.10.2017 • 19:00 - 21:00 • Umweltbibliothek • Tribseer Str. 28 • 18439 Stralsund
Eintritt frei. Eine Anmeldung unter 03831-703838 bzw. buero@umweltschulen.de ist erforderlich, da es in der Umweltbibliothek nur begrenzt Plätze gibt.

Zukunftswerkstatt "So isst Stralsund 2050" (Diskussionsveranstaltung)

Mit der Klimatheke und dem Dokumentarfilm "10 Milliarden - wie werden wir alle satt?" haben wir uns Gedanken darüber gemacht, wie unsere Ernährung das Klima beeinflusst und welche Perspektiven es für eine zukunftsfähige Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung gibt. - Doch wie steht es in unserer Stadt Stralsund? Welche Ansätze und Initiativen gibt es hier bereits? Was können wir auf die Beine stellen? - Diese und weitere Fragen werden bei der Zukunftswerkstatt diskutiert.
8.11.2017 • 17:00 - 20:00 • Umweltbibliothek • Tribseer Str. 28 • 18439 Stralsund
Eintritt frei. Eine Anmeldung unter 03831-703838 bzw. buero@umweltschulen.de ist erforderlich, da es in der Umweltbibliothek nur begrenzt Plätze gibt.

Fachliteratur zum Thema und z.B. vegetarische oder vegane Kochbücher finden Sie in der Stradtbiliothek und in der Umweltbibliothek.

Haben Sie weitere Ideen, Fragen, Anregungen? Möchten Sie persönlich zu unseren Veranstaltungen eingeladen werden? Melden Sie sich bei uns! Unsere Kontaktangaben finden Sie hier.

 

Folgende Veranstaltungen zum Thema "Klima und Ernährung" haben wir bereits durchgeführt:

zurück zur Projektübersicht Stralsund 2050