Stralsund 2050 - Themenschwerpunkt "Klima und Konsum"

Sonderangebote und Schnäppchen. Kaufen, benutzen, wegwerfen. Waren doppelt und dreifach verpacken. - Das alles hält zwar die Wirtschaft in Gang. Aber damit verbrauchen wir auch die knappen natürlichen Ressourcen, die noch für unsere Kinder und Kindeskinder reichen sollen. Und wir erzeugen jede Menge Müll.

Dabei gibt es viele Alternativen! Wir können regionale Produkte kaufen und überflüssige Verpackungen vermeiden. Wir können Dinge, die wir nicht mehr brauchen, verschenken oder tauschen. Wir können versuchen, kaputte Gegenstände zu reparieren - und uns gegenseitig dabei helfen. Wir können z.B. Altpapier getrennt sammeln - oder daraus selber fantasievoll Neues schaffen.

Das führt zu einer Konsum- und Wirtschaftsweise, bei der weniger verbraucht und mehr kommuniziert wird. In diesem Sinne wollen im Rahmen des Projekts "Stralsund 2050" gemeinsam mit Ihnen über zukunftsfähigen Konsum diskutieren und Veränderungen ausprobieren bzw. initiieren.

Wir laden Sie herzlich zu unseren Aktionen und Veranstaltungen ein!
Informieren Sie sich, denken Sie mit, gestalten Sie mit!

"Konsum 2050"

Diskussionsveranstaltung • 21.7.2018 • Nähere Informationen werden demnächst hier veröffentlicht.

Haben Sie weitere Ideen, Fragen, Anregungen? Möchten Sie persönlich zu unseren Veranstaltungen eingeladen werden? Melden Sie sich bei uns! Unsere Kontaktangaben finden Sie hier.

 

Folgende Veranstaltungen zum Thema "Klima und Konsum" haben wir bereits durchgeführt:

Das Bild zeigt das Poster zur Bastelaktion Aus Alt mach neu, welche am 8.2.2018 ab 15:00 Uhr in der Stadtbibliothek Stralsund stattfindet.Das Bild zeigt Schmetterlinge, die aus altem Papier gefaltet sind.Das Bild zeigt eine Kette mit Perlen, die aus altem Papier gebastelt worden sind.

Das Bild zeigt das Poster zur Pflanzen- und Samentascubörse. Es sind Samen bzw. Pflanzen abgebildet und die Veranstaltungsinformationen. Das Foto zeigt Menschen auf dem Alten Markt in Stralsund, sie stehen an einem Tisch und betrachten bzw. tauschen Pflanzen.

zurück zur Projektübersicht Stralsund 2050